Das Ruperti - Orchester



Das Ruperti-Orchester (offiziell: Ruperti-Kammerorchester e. V.) schuf sich im Laufe der Jahre ein großes Repertoire: Neben großen Messen und Oratorien zählen vor allem Symphonien der Wiener Klassik zum festen Bestandteil der Programme, aber auch die Welt der Oper und Operette und Werke zeitgenössischer Komponisten kommen nicht zu kurz.
In wöchentlichen Proben bereitet sich das Orchester, das aus ambitionierten, größtenteils Amateurmusikern jeden Alters zusammen gesetzt ist, mit großer Musizierlust auf drei bis vier Konzerte im Jahr vor.
Nach dem krankheitsbedingten Ausscheiden von Karl Krejcik übernahm 1991 der jetzige Dirigent des Orchesters, Richard Kalahur, die Leitung. Das Repertoire wurde stark erweitert und umfasst inzwischen alle Musikrichtungen, angefangen von der Klassik über Oper und Operette, sowie Musicals und Filmmusik.

Am 3. April 1962 wurde die Orchester-Vereinigung Traunreut, unter Vorsitz von Herrn Dr. Knecht, gegründet.
Noch im selben Jahr trat das Orchester unter der Leitung von Gerhard Mankowski an die Öffentlichkeit.

1965 folgte der Zusammenschluss mit dem Garchinger Musikverein, die Leitung des Orchesters übernahm Karl J. Krejcik.

1975 dirigierte Richard Kalahur, der jetzige Orchesterleiter, zum ersten Mal das Orchester.

1976 folgte die Namensänderung in Ruperti-Kammerorchester e.V. Sitz Traunreut.

Heute wird durch die angewachsene Größe des Orchesters nur noch vom Ruperti-Orchester gesprochen.

Im selben Jahr erfolgte der Beitritt zum Bund Deutscher Liebhaberorchester.


1991 übernahm nach dem Ausscheiden von Karl J. Krejcik Richard Kalahur die Leitung des Orchesters.

Im Laufe der Zeit wurden viele Gesangs- und Instrumentalsolisten verpflichtet. Um nur einige zu nennen:

Hans Clarin als Sprecher mit „Peter und der Wolf“, die Pianistin Margarita Höhenrieder, der Bassist Carl Ridderbusch bei einem Konzert mit dem Traunreuter Sängerchor.

Zum 100. Geburtstag von Carl Orff, wurden unter Beteiligung von 70 Instrumentalisten zusammen mit Traunreuter Chören die „Carmina Burana“ dargeboten und auf CD veröffentlicht.

Inzwischen ist das Ruperti-Orchester ein fester Begriff im Chiemgauer Kulturleben und bietet mit Werken unter anderem von Ludwig v. Beethoven, Franz Schubert, Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart, so manchen musikalischen Leckerbissen.


Konzert in der Stiftskirche Baumburg 1993 "La risurrezione di cristo" gemeinsam mit zwei italienischen Gastchören